Große Aromen aus Martiniques kleinster Brennerei: „L’Atelier des Rhums“ von Rhum J.M

r1

Am Fuße des Montagne Pelée, auf vulkanischem, fruchtbarem Boden, liegt die kleinste Rhum-Agricole-Brennerei Martiniques. Rhum J.M ist der einzige martinikanische Rum-Produzent, der sein Zuckerrohr zu 100 Prozent selbst anbaut. Durch das feuchte und zugleich wachstumsförderliche Mikroklima der kleinen Antilleninsel hat dieser einen hohen Zuckergehalt. Bereits eine Stunde nach der Ernte wird die Pflanze ausgepresst, um aus ihrem Saft Rhum Agricole herzustellen. 

Die Herstellung überwacht Karine Lassalle. Seit 2017 ist die Fachfrau als Qualitätsmanagerin und Kellermeisterin bei Rhum J.M verantwortlich für heranreifenden Rhum Agricole – und die Entwicklung neuer Produkte. Wie etwa die Reihe „L’Atelier des Rhums“. Die Rums mit außergewöhnlichem Aromenprofilen sind das Ergebnis von Lassalles Talent für Fässer sowie ihrer Experimentierfreude mit Zuckerrohrsäften, Wärmetechniken, Holzarten und Fassvolumina.

Jardin Fruité reifte 24 Monate lang in französischen und amerikanischen Eichenfässern. Wie der Name verspricht, ist der Rhum Agricole außerordentlich fruchtig. Flambierte Exoten wie Banane und Ananas, dazu bittersüße kandierte Zitrusfrüchte, Holzwürze und Vanille runden den Genießer-Rum ab. Ebenso intensiv, aber mit deutlich rauchigen Noten: Fumée Volcanique. Der Rum ruhte zwischen 12 und 14 Monaten in Ex-Bourbon Barrels, die Rhum J.Ms Küfer besonders stark ausbrannten. Zum kräftigen Raucharoma gesellen sich Limette, Zuckerrohrblüte, Honig und Anis.

L’Atelier de Rhums Jardin Fruité
Rhum J.M

 
24 Monate
Fass-Typ: amerikanische und französische Eiche
42 % vol.
0,7 Liter
29,90 EUR
(42,71 EUR/Liter)

L’Atelier de Rhums Jardin Fruité Rhum J.M
L’Atelier de Rhums Jardin Fruité
Rhum J.M

L’Atelier de Rhums Fumée Volcanique Rhum J.M
L’Atelier de Rhums Fumée Volcanique
Rhum J.M

 
12-14 Monate
Fass-Typ: Ex-Bourbon Barrels
49 % vol.
0,7 Liter
29,90 EUR
(42,71 EUR/Liter)
L’Atelier de Rhums Fumée Volcanique
Rhum J.M

Planters Punch Cocktail Set

Die Zeiten, in denen reiche Europäer es sich in den tropischen Kolonien als Plantagenbesitzer gut gehen ließen, sind längst vorbei. Aber manches aus der Spirituosenwelt erinnert an diese Ära. Nicht nur das Tonic Water und der Gin & Tonic mit ihren indischen Wurzeln stammen aus jener Zeit und wurden von den Briten geprägt, sondern auch einige amerikanische Drinks. Man nehme nur einmal den Planter’s Punch, der auf den Plantagen genüsslich gesippt wurde. Die einen sehen ihn als Longdrink an, die anderen als Cocktail. So oder so ist er mit dem praktischen Planters Punch Cocktail Set von Rum & Co schnell und einfach gemixt.
Das coole Planters Punch Cocktail Set zollt einem recht alten Drink Tribut, der in Fachkreisen als ein Vorgänger von heute beliebten Kategorien wie Sour und Fizz angesehen wird. Dafür spricht auch der Name, denn das englische Wort „punch“ (zu Deutsch, Punsch) ist wohl von dem Wort für die Zahl 5 in der indischen Sprache Hindi abgeleitet. Das wiederum liegt daran, dass ursprünglich fünf Zutaten für den Cocktail zum Einsatz kamen. Die aktuellen Rum-Punsch Sorten sind meist weniger aufwendig, aber ebenso lecker und exotisch. Das greifen wir mit unserem Planters Punch Cocktail Set, um den Kunden das Mixen zu vereinfachen.