Screenshot 20220127 114903 1261Mail

Unverfälschte jamaikanische Geschmackserlebnisse – Trelawny-Rum von Hampden Estate… das ist für Rum-Liebhaber das Äquivalent zur schottischen Whisky-Insel Islay: ein Sehnsuchtsort mit legendären Abfüllungen im einzigartigen Stil der Region. Die Hampden Estate Distillery spielte für die Ausprägung dieses Charakters eine tragende Rolle. 1753 gegründet, ist sie eine der ältesten aktiven Destillerien der Welt und eine von nur zwei verbliebenen Trelawny-Brennereien. Ihre äußerst aromatischen Rums mit hohem Estergehalt stehen bei Genießern weltweit hoch im Kurs.

Die herrliche Aromatik der Hampden Estate Rums beruht auf fünf Säulen. Insbesondere: die komplexe Fermentation mit wilden Hefen – Mikroorganismen, die in der Luft leben, und im Zeitraum von acht bis 15 Tagen mit der Melasse-Maische interagieren. Das gefeierte Bouquet der Rums verdanken die jamaikanischen Brenner auch der außerordentlichen Qualität des Wassers aus der hauseigenen Quelle.

Anders als die überwiegende Mehrheit der Rum-Destillerien setzt Hampden Estate zudem auf diskontinuierliche Destillation in Pot, nicht Column Stills. Das Ergebnis: charakterstarke Geschmacksprofile. Die entwickeln sich während ihrer mindestens achtjährigen Reifung im tropischen Klima (in kontinentales Klima übersetzt: 25 Jahre) und sind gänzlich unverfälscht. Künstliche Zusätze oder zusätzliche Zuckerung? Kommen für die Brennerei nicht infrage.

photoroom 20220127 1156084647759691485859705

Herzstück des Portfolios der Jamaikaner ist der Hampden Estate 8.y.o. Acht Jahre lang tropisch gereift, verwöhnt der Pure Single Rum Nase und Gaumen mit einem Obstkorb an Aromen: Banane und Mangos treffen auf kandierte Orange, Papaya und die typischen, leicht phenolischen Noten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.